Bei Krankheiten während der Stillzeit das Baby weiter stillen?

Kurz nach der Geburt meines kleinen Engels haute es mich richtig um: Fieber, Husten, Halsweh. Da ich ihn stille hatte ich natürlich Angst ihn anzustecken und wollte schon sofort aufhören. Doch dann bekam ich folgenden Tipp von erfahreneren Müttern: bei Krankheiten während der Stillzeit unbedingt weiter stillen!

Der Grund? Steckt sich die Mutter mit einer Krankheit an, beginnt ihr Körper schnell mit der Bildung von Antikörpern. Als ich anfing mich krank zu fühlen, war mein Baby längst der Erkrankung ausgesetzt gewesen. Jetzt aufhören zu stillen wäre falsch: Weiterstillen führt nämlich dazu, dass das Baby die Krankheit der Mutter abwehren kann. Meine Symptome waren auch wirklich nicht ohne: Husten, Halsweh, und 39 Grad Fieber mit Schüttelfrost. Am liebsten hätte ich mich im Bett verkrochen und den Kleinen komplett meinem Freund überlassen. Wir haben das ganze dann so geregelt: War er zu Hause hat er sich komplett um den Kleinen gekümmert, ihn gewickelt und beschäftigt. Nur wenns ans Stillen ging hat er ihn zu mir ins Bett gelegt und ich habe ihn im Liegen gestillt. Konnte er mal nicht, kamen Freundinnen zur Hilfe vorbei. So habe ich mich schnell wieder erholt und auch mein Kleiner hat sich wirklich nicht angesteckt. Noch ein Hinweis: während der Krankheit sollte die Mutter auf besondere Hygiene achten. Denn vielmehr als über das Stillen kann sich das Baby über Hautkontakt anstecken. Also ganz regelmäßig Hände waschen, besonders nach dem Niesen oder Nase putzen, und so weit wie möglich auf Küsschen verzichten!

No related posts.

You can leave a response, or trackback from your own site.

Leave a Reply